ACO PRO Stelztunnel ST 1000

Für den Einsatz von Querungen mit naturnaher Lauffläche

Der ACO PRO Stelztunnel ST 1000 wird quer zur Fahrbahn im Straßenkörper verbaut. Aus Sicht des Amphibienschutzes sollte die kürzeste Querungslänge bei gleichzeitig maximaler lichter Höhe (80 cm) erzielt werden. Der ACO PRO Stelztunnel ST 1000 lässt eine Überdeckung von 20 bis 100 cm zu (Überdeckung von min. 8 cm auf Anfrage). 
Ein wesentliches Merkmal des Stelztunnels ist die naturnahe, durch anstehenden Boden ausgebildete Lauffläche. Ein direkter Kontakt mit z.B. Zementbeton wird unterbunden und den Steppenarten wird die Möglichkeit des Vergrabens geboten.
Der Erfolg des ACO PRO Stelztunnels hängt für feuchtigkeitsliebende Amphibien u.a. auch von dem Feuchtegehalt der Lauffläche ab. Dammlage, Einschnittslage, Bodenart, topographische Gestaltung der Ein- und Ausgänge sind hierfür maßgebende Faktoren und bei Planung und Bau zu berücksichtigen.

  

Stelztunnel ST 1000
Systemlänge und Abmessungen
ST 1000- 600- 700- 750- 800
Länge250 cm250 cm250 cm250 cm
Bauhöhe80 cm90 cm95 cm100 cm
Höhe i.L.60 cm70 cm75 cm80 cm
Baubreite 154 cm154 cm154 cm154 cm
Breite i.L.105 cm105 cm105 cm106 cm

Sondergrößen = auf Anfrage

 

Überdeckung
Von OK Stelztunnel bis OK Fahrbahn ist eine Überdeckung von >20 cm <100 cm zulässig. 
Gewichte
Das Standardbauteil mit der Baulänge 250 cm wiegt:
ST 1000- 6003.700 kg
ST 1000- 7003.950 kg 
ST 1000- 750 4.075 kg 
ST 1000- 800 4.200 kg
Belastbarkeit
Die Elemente erfüllen die Belastungsklasse SLW 60 nach DIN 1072 gemäß statischem Nachweis. 
Werkstoff
Stahlbeton C 35/45 wu, schalungsglatt.

 

Downloads

Auschreibungstext

43 KB

Verlegeempfehlung

114 KB

Einbauhinweise

121 KB

PDF

61 KB

PDF

80 KB

PDF

105 KB

DWG

149 KB

DWG

145 KB

DWG

305 KB


Vorteile in der Praxis:

  • Amphibienschutz
    Der ACO PRO Stelztunnel ST 1000 zeichnet sich im Vergleich zu allen anderen geschlossenen Durchlassgeometrien durch seine naturnah ausgebildete Lauffläche aus. Die Lauffläche ermöglicht ein Durchwandern der Querung auf ähnlichen Bodenverhältnissen, wie sie im Umgebungsbereich des Stelztunnels von den Amphibien vorgefunden werden.

  • Eingangssituation
    Mitentscheidend für die Akzeptanz der Stelztunnel ist eine optimale Zuführung und Anbindung der Leitwände an den Tunnel.
    Liegt die Tunnelsohle auf oder über Geländeniveau, so können die ACO PRO Stelztunnelelemente auf Böschungsneigung 1:1,5 ab einer Höhe von 45 cm angeschrägt werden (Böschungsstück). Böschungsstücke sind für jede Bauhöhe und Baulängen bis zu 2,50 m erhältlich.

  • Pflege
    Fachgerecht geplant und verbaut beschränkt sich die Pflege auf die Reinigung der Lauffläche und der Eingangsbereiche von überschüssigem Laub (besonders durch Wind im Bereich der Eingänge eingetragen).
    Für die dauerhafte Funktion einer Anlage sind regelmäßige Funktionskontrollen erforderlich. Hierzu gehört mindestens eine Sichtkontrolle vor der Frühjahrswanderung. Das Freihalten von Bewuchs und Laubanhäufungen erfolgt gemäß Pflegeplan.

  • Kombination
    Innerhalb eines Projektes mit mehreren Querungen können der ACO PRO Stelztunnel ST 1000 und der ACO PRO Klimatunnel KT 500 zusammem verbaut werden. Die Auswahl wird bestimmt durch die Abhängigkeit von Topographie, Grundwasserstand, Ver- und Entsorgungsleitungen, Amphibien- und Kleintierarten. 
    Art und Umfang der Kombinationen sind projektspezifisch festzulegen.