Erdkröte (Bufo bufo)

Die Erdkröte ist vor allem an Waldbestände gebunden, findet sich aber auch in Städten, in der offenen Landschaft und oberhalb der Baumgrenze.

Kopf-Rumpflänge bis zu circa 110 mm
Kopf-Rumpflänge bis zu circa 85 mm

  1. Die Schnauze ist kurz und breit.
  2. Die Iris glänzt kupferfarben bis rotgolden, die Pupille ist waagerecht elliptisch.
  3. Die Erdkröte hat große, halbmondförmig nach hinten auseinanderweichende Ohrdrüsen; das Trommelfell (unter dem Vorderansatz der Ohrdrüse) ist meist deutlich sichtbar, manchmal klein oder fehlt (wie beim abgebildeten Tier).
  4. Die Haut weist viele große Warzen auf.
  5. Die kurzen Beine des Weibchen lassen sich mit der Ferse bis zur Achsel strecken, die längeren des Männchens bis zum Ansatz der Ohrdrüse.
  6. Schwimmhäute reichen bis zur Hälfte der längsten der fünf Zehen; auf den Zehenunterseiten finden sich paarförmig angelegte Gelenkhöckerchen.
  7. Die Arme des Männchens sind dicker als die des Weibchens; die Männchen haben an ihren ersten drei Fingern (Brunst-) Schwielen, die dunkel pigmentiert sein können; eine Schallblase fehlt.