Springfrosch (Rana dalmatina)

Der Springfrosch ist ein Bewohner lichter Laub- und Feuchtwälder, in denen er bevorzugt Schonungen, Schneisen oder Lichtungen aufsucht.

Kopf-Rumpflänge bis zu circa 90 mm
Kopf-Rumpflänge bis zu circa 80 mm

  1. Die Schnauze ist zugespitzt, manchmal auch leicht abgerundet und lang
  2. Die Pupille ist waagerecht und elliptisch
  3. Das in einem dunklen Schläfenfleck eingebettete Trommelfell erreicht fast den Durchmesser des Auges, hinter dessen Hinterrand es dicht liegt.
  4. Die meist schmalen - manchmal schwach entwickelten und unterbrochenen - Drüsenleisten verlaufen - über der Ohrgegend beginnend - auf der Rückseite der glatten Haut relativ weit auseinander.
  5. Das auffällig gebänderte lange Bein läßt sich mit der Ferse deutlich über die Schnauze strecken.
  6. Ein vor der 1.,der kürzesten, Zehe befindlicher Fersenhöcker ist durchschnittlich entwickelt. Schwimmhäute reichen zur Hälfte der längsten der 5 Zehen.
  7. Die etwas zierlicheren Männchen haben verdickte Arme. Zur Fortpflanzungszeit sind ihre Daumenschwielen dunkel pigmentiert. Die paarigen Schallblasen lassen sich nicht ausstülpen